Kontakt

IPO Readiness

Customer Insight -

In unserem aktuellen Customer Insight möchten wir Ihnen einen Einblick in unsere Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Begleitung eines Initial Public Offerings (IPO) an der National Association of Securities Dealers Automated Quotations (NASDAQ, USA) ermöglichen. Gemeinsam mit unserem Mandanten konnten wir einen Börsengang an der NASDAQ innerhalb des Zeitplanes und zur hohen Zufriedenheit aller beteiligten Parteien (unter anderem Abschlussprüfer, Fachbereich und Management des Mandanten) abschließen.

Zur Herstellung der Kapitalmarktfähigkeit bestand ein wesentlicher Teil des Gesamtprojektes darin, die Rechnungslegung unseres Mandanten konzernweit vom deutschen Handelsrecht (HGB) auf die International Financial Reporting Standards (IFRS) umzustellen, um ein angestrebtes Listing an der NASDAQ als Foreign Private Issuer (FPI) zu ermöglichen.

Dazu haben wir in enger Zusammenarbeit mit dem Mandanten alle Bilanzpositionen auf mögliche Unterschiede zwischen den beiden Rechnungslegungen untersucht. Im Rahmen dieser fachlichen Analyse haben wir zur Dokumentation aller relevanten Fragestellungen fachliche Memoranden erstellt, die die wesentlichen bilanziellen Themen für alle Konzerngesellschaften umfassend beleuchtet haben und die fachliche Grundlage zur Abstimmung mit dem Abschlussprüfer darstellten.

Im Anschluss hieran wurden alle erforderlichen IFRS-Anpassungen im Rahmen des neu nach IFRS entwickelten Kontenplanes abgebildet. Neben der Anpassung der primären Abschlussbestandteile (Bilanz, Gesamtergebnisrechnung, Eigenkapitalveränderung und Kapitalflussrechnung) war im Rahmen des Projektes insbesondere auch der Konzernanhang zu erstellen, der nach IFRS deutlich umfassender als nach den Regelungen des HGB ist. Herausfordernd war hierbei insbesondere, sämtliche erforderliche Informationen auch für die nach dem einschlägigen Standard zur erstmaligen Anwendung der IFRS erforderlichen Vergangenheitsperioden zu generieren.

Alle Arbeiten im Rahmen dieses hochkomplexen Projektes wurden durch eine BIG 4 Wirtschaftsprüfungsgesellschaft begleitend geprüft. Das Prüfungsteam hat sich aufgrund der hohen Komplexität der Transaktion und den damit verbundenen hohen Haftungsrisiken sowohl aus Mitarbeitern des Prüfungsteams, als auch aus Kollegen aus der Grundsatzabteilung und den zuständigen Experten für US-Börsengänge (Offering Services) zusammengesetzt. Durch die hohe Qualität des erstellten erstmaligen IFRS-Abschlusses konnte die für den Börsengang benötigte Umstellung der Rechnungslegung fristgerecht und zur hohen Zufriedenheit aller Beteiligten finalisiert werden.

Einher ging die Erstellung des IFRS-Abschlusses mit der Dokumentation und Implementierung von rechnungslegungsrelevanten Kontrollen. Regelmäßig, wie auch in diesem Fall, treffen wir Unternehmen an, die bereits in gewissem Umfang Kontrollen durchführen, die Durchführung und die Prozesse jedoch nicht dokumentieren. Dies wäre später nicht ausreichend, um den Anforderungen von SOX zu entsprechen. Daher führten wir Workshops und Befragungen zum Prozessverständnis in den jeweiligen Unternehmensbereichen durch. Nach der Ist-Aufnahme und Dokumentation reflektierten wir, inwiefern die bereits implementierten Kontrollen ausreichten, um wesentliche Fehler in der Finanzberichterstattung zu vermeiden und nahmen entsprechende Ergänzungen vor. Begleitend dazu erfolgte eine regelmäßige Abstimmung mit dem Abschlussprüfer.

Besondere Herausforderungen bestehen immer darin, die neuen Kontrollen und stärker formalisierten Anforderungen an die Durchführung und Dokumentation im Regelbetrieb über das Geschäftsjahr aufrecht zu halten. Hier unterstützen wir beim Change Management und der Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeiter.

Wir empfehlen allen Unternehmen, die über einen Börsengang in den USA oder auch in Deutschland nachdenken, sich bereits frühzeitig mit den daraus resultierenden Anforderungen an die Rechnungslegung auseinanderzusetzen, da sich erfahrungsgemäß im Vorfeld eines IPOs diverse weitere Themen ergeben, die die Kapazitäten des Unternehmens in dieser zeitkritischen Phase stark in Anspruch nehmen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!