Kontakt

Und weiter geht’s!

Blog -

So, gut erholt, schön gebräunt, total entspannt, bei bester Laune zurück aus dem Urlaub und hochmotiviert zurück am Arbeitsplatz! So muss es sein! Einer der Vorteile, wenn man auch im Urlaub zumindest ab und an seine E-Mails checkt, ist es nicht gleich am ersten Tag von der Nachrichtenlawine erschlagen zu werden. Im Übrigen empfehlen Experten immer an einem Mittwoch aus dem Urlaub zurückzukommen, damit das nächste Wochenende nicht mehr so weit weg ist. Im Optimalfall hat man dann auch noch mitdenkende und feinfühlige Kollegen, die den Terminkalender nicht gleich am ersten Tag ausbuchen und sich auch spontane Meetings zu zeitlich unkritischen Themen noch verkneifen.

Bei der FAS AG starten wir mit den FAS Finance Highlights jetzt wieder unsere alljährliche Roadshow mit den Themen IFRS 15, IFRS 16, Business Reporting und SAP S/4HANA. Sehr erfreulich sind dieses Jahr die Anmelde- bzw. Teilnehmerzahlen, so hoch wie schon seit langem nicht mehr. Es stellt sich die Frage, welcher Themenblock wohl die Teilnehmer am meisten anspricht? Sind es die ersten unschönen Erfahrungen aus den IFRS 15- und IFRS 16-Projekten? Bewegt doch die Verschlankung des Geschäftsberichts im Rahmen des Business Reporting die Gemüter? Oder ist es am Ende doch bereits jetzt der Nachfolger zum SAP R/3? Mitte Oktober, am Ende der Finance Highlights wissen wir mehr.

Mit „Und weiter geht’s“ und „So hoch wie schon seit langem nicht mehr“, kann man auch eine etwas ältere Meldung überschreiben: „Arbeitskosten auch im ersten Quartal deutlich gestiegen“. Im Q1 diesen Jahres, so der Pressetext, lagen die Arbeitskosten in Deutschland 3,1% über dem Vorjahreswert. Jeder der Personal sucht kann von dem aktuellen Fachkräftemangel ein Lied singen. Der von McKinsey schon 1997 (!) postulierte „war of talent“ ist in vollem Gange. Diskussionen, ob dem wirklich so ist, finde ich persönlich obsolet. Regelmäßig werden wir von Mandanten angesprochen, die Vakanzen in ihren Finanzbereichen aufweisen, inwieweit wir uns nicht in unserem Netzwerk für sie umtun könnten (sehr gerne!). In der Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsbranche nimmt das Abwerben von ganzen Teams immer mehr zu (natürlich lediglich auf Grund der besseren Perspektiven beim neuen Arbeitgeber und nicht wegen des saftigen Gehaltsaufschlags…). In Berlin gibt es inzwischen das Phänomen, dass selbst börsennotierte Unternehmen die Herausforderung haben, einen Leiter Konzern- oder Rechnungswesen zu finden, da entsprechend qualifizierte Personen lieber zu einem Start-up als CFO gehen, an Stelle den sicheren Job in der Buchhaltung anzutreten.  Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es insbesondere in der Beratungsbranche zu signifikanten Gehaltserhöhungen kommen wird, um so vermeintlich die Mitarbeiter zu halten oder neue zu gewinnen. Aber so einfach ist es eben leider auch nicht, nicht alle Menschen sind – glücklicherweise – monetär getrieben.

In diesem Sinne versuchen Sie noch möglichst viel aus Ihrem Urlaub in den Alltag zu retten und halten Sie Ihre Mitarbeiter damit ebenso glücklich!

Bis bald

Ihr

Ingo Weber