Kontakt

Business Reporting

In den letzten Jahren wurde die Kritik an der aktuellen Finanzberichterstattung immer lauter. Auf der einen Seite wird die mangelnde Relevanz der zur Verfügung gestellten Informationen angeprangert, andererseits erweitern sich die Umfänge der Geschäftsberichte und Konzernabschlüsse ständig, so dass die eigentlichen Kernaussagen unter den vielen Details verloren gehen („Disclosure Overload“).

Die Ursachen hierfür sind vielschichtig. Sie reichen von neuen Anforderungen der Standardsetzer über die Interpretation und Durchsetzung der Anforderungen durch Abschlussprüfer und Enforcer bis hin zu einer Sichtweise, die eher auf formale Compliance ausgerichtet ist als auf Relevanz.

Agenda des International Accounting Standards Board (IASB)

Auf der Agenda des IASBs nimmt der Themenbereich „Better Communication in Financial Reporting“ eine große Bedeutung ein und wird künftig auch weiterhin eine wichtige Rolle spielen. So beschäftigt sich das IASB derzeit beispielsweise mit der Struktur und dem Inhalt der „Primary Financial Statements“, mit Fragestellungen, wie und wo Informationen offengelegt werden sollen („Principles of Disclosures“) oder der Bestimmung der Wesentlichkeit.

ESMA-Stellungnahme zur Verbesserung der Berichterstattung

Die European Securities and Markets Authority (ESMA) hat im Oktober 2015 die Notwendigkeit einer Qualitätsverbesserung in der Finanzberichterstattung (Business Reporting) hervorgehoben. So sollen die Unternehmen auf deren spezifische Belange eingehen, anstatt Standardformulierungen zu verwenden. Relevante Informationen sollen auf leicht zugänglichem Weg zur Verfügung stehen, durch den Grundsatz der Wesentlichkeit zur Klarheit und Prägnanz beitragen sowie die Lesbarkeit der Finanzberichte verbessern und insgesamt konsistente Informationen zur Verfügung stellen. Die ESMA ermutigt Unternehmen, die entscheidenden Schritte zu gehen und gleichzeitig die Abschlussprüfer und nationalen Enforcer zu dieser Entwicklung beizusteuern.

Optimierung Ihres Business Reportings

Wir unterstützen Sie bei Ihren individuellen Zielen zur Optimierung Ihres Business Reportings. Unserer Erfahrung nach sind diese vielschichtig und beinhalten beispielsweise das Ziel einer quantitativen Reduzierung des Geschäftsberichtes, einer qualitativen Verbesserung der Finanzberichterstattung oder des Geschäftsberichtratings.

Mit unserer skalierbaren, auf Ihre Bedürfnisse anpassbaren und bewährten Vorgehensweise gelangen wir gemeinsam und effizient schnell zum Ziel.

Business Reporting – Die Leistungen und Services der FAS AG

Sie erhalten eine systematische und strukturierte Analyse Ihres Geschäfts- und Konzernlageberichts sowie Ihres Konzernabschlusses – im Rahmen eines Quick Scans geben wir Ihnen vorab auf Wunsch eine Potentialeinschätzung der Optimierungsmöglichkeiten.

  • Wir stellen unsere Empfehlungen auf eine fundierte Basis, wie die IASB Disclosure Initiative und Verlautbarungen der European Securities and Markets Authority (ESMA) sowie des DRS 20.
  • Sie erhalten Empfehlungen für alternative Darstellungs- und Gliederungsformen, unterlegt mit Best-Practice-Beispielen.
  • Ein dokumentiertes Ergebnis bildet die Basis für anschließende interne und externe Abstimmungen.
  • Sie werden bei der Umsetzung und Kommunikation, zum Beispiel mit dem Abschlussprüfer und der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, durch unsere erfahrenen Berater unterstützt und begleitet.

Unsere Mitarbeiter verfügen aufgrund der Durchführung einer Vielzahl von Business Reporting-Projekten, über eine erhebliche Erfahrung in der Unternehmensberichterstattung. Als Experten im Finanzbereich und für die Bilanzierung nach IFRS und HGB sowie mit unseren ehemaligen Wirtschaftsprüfern der Big Four, haben wir umfangreiches Wissen über die Rechnungslegungsnormen und deren Auslegung. Insbesondere deshalb sind wir in der Lage, professionell den Wesentlichkeitsgrundsatz auszulegen sowie akzeptierte und gangbare Wege von anderen zu unterscheiden.

Gerne stehen unsere Ansprechpartner für ein persönliches Gespräch zur Verfügung!

Ihr Nutzen – unsere Zielsetzung

  • Fokussierung der Berichterstattung auf die relevanten Themen
  • Moderne und adressatengerechte Finanzberichterstattung
  • Geringere Erstellungskosten durch Reduzierung des Umfangs
  • Freiräume für interne Ressourcen durch die Entlastung mit zusätzlichen Kapazitäten
  • Geringere Fehleranfälligkeit durch Vermeidung von Redundanzen
  • Motivation Ihrer Mitarbeiter und höherer Spaßfaktor durch umfangreichere Gestaltungsmöglichkeiten
  • Schnelle und effiziente Unterstützung durch ziel- und umsetzungsorientiertes sowie pragmatisches Arbeiten mit Hands-on-Mentalität
  • Professionelle Beratung auf Augenhöhe mit dem Abschlussprüfer
  • Hinweise und Berücksichtigung aktueller Entwicklungen (zum Beispiel ESMA-Verlautbarung zu alternativen Ergebniskennzahlen, CSR-Richtlinie, Integrated Reporting, Quartalsmitteilungen)

Bei Interesse und für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner
 Dr. Christian Herold Partner